Rogg over Wolfi: Fausd, Heggsn un Deufl Meffi

Geschrieben von am 2. November 2011 |
Abgelegt unter Aller meechlicher Misd, da is ooch Bollidigg mit dorbei |

Ledsdns gugge ich doch gradema off dor Hoombeedsch vonndn Hardser Schmalschburbahnen ä bissl rum, da grinsd mich doch so ä Blagaad an: „Fausd offm Broggn“ unn das gandse ooch noch als Roggober.

Da habbsch glei ma flingge Fiese gemachd un mir Gardn iwworsch Indernedd besorschd. Midd ä bissl Gligg habbsch da noch welche forn Freidaach gegrichd.

Am ledsdn Freidaach gings dann middn Dambfzuche noff offn Broggn.Im Zuche warn Heggs un ä Deufl undorweechs. Zuerschd gaam de Brogrammheggse, dann de Schnabbsheggse un dann sinn noch drei Vorflechungsheggsn gegommn.

Dord obn offm Broggn war gee Wind un da das middlerweile ooch finsdor war, gonnde mor scheen Wernicherode und de Schderne am Himml sehn.

De Handlung von Fausd Eens missdn ja noch alle aus dor Schule genn. E grosor Deil der Deggsde wurde gesungn un von fedsschor Roggmusigg begleided.  Meffi, so hies der Deufl derde den Fausd vorfierd hadd, hadde enne richdsch geile Hardroggschdimme, der gennde gladdweg bei AC/DC als Sänger anfangn. Mir hadd am besdn gefalln, wo dor Golleche Fausd de Gredl vornaschd hadd.

Erschndewie war das Gandse enne geile Mugge un das Flair offn Heggsnberche bassde ooch so richdsch.

PS: Liebe Guldurbäbsde, rächd eich nich glei off wechn de Vorhohnebiebelung von usern Dichdorferschdn, der hädde beschdimmd ooch driwwor gefeixd.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.